Ein fester Wille zahlt sich aus

Willst du etwas aus dir machen, musst du auch etwas dafür tun. Das war schon immer so. Und ja, Maschinenbau ist anspruchsvoll, aber die Mühe wird belohnt! Ingenieurinnen werden nämlich händeringend gesucht. Von wem und wieso, erzählen wir dir jetzt.

Eine junge Frau lernt für ihr Studium am Laptop

Du musst deshalb bereit sein – oder es vielmehr sogar wollen – dir stets neues Wissen anzueignen. Das gilt auch für Praxiserfahrungen, oder die Bereitschaft, Probleme anzusprechen und gemeinsam Lösungen zu finden. Auch wirst du in deinem Berufsleben Situationen erleben, in denen du Vorurteile gegen Frauen aushalten und (gemeinsam mit anderen) dagegen angehen musst. Wäre es nicht so, gäbe es diesen Studiengang nicht. Und so gut dich der Studiengang auch darauf vorbereiten kann – der Wille kommt von dir.

Warum wollen Unternehmen vor allem Ingenieurinnen?

Zunächst einmal aus dem ganz simplen Grund, dass der Bedarf an Ingenieur*innen groß ist und er von Jahr zu Jahr steigt. Und als Maschinenbauabsolventin wirst du (ganz) besonders gefragt sein. Denn Unternehmen suchen händeringend nach weiblichen Fachkräften. Warum gerade Frauen? Das ist recht einfach: Das Fachgebiet Maschinenbau ist noch immer eine Männerdomäne und das soll sich ändern. Hinzu kommt, dass heterogene, also gemischte Teams, in Unternehmen erfolgreicher sind – und das wissen auch deine zukünftigen Arbeitgeber*innen. Sie zählen auf deine Perspektiven und Ideen und wollen dich gerne kennenlernen. Gut, dass wir euch im Frauenstudiengang bereits miteinander bekannt machen können. Doch wer am besten zu dir passt, bleibt immer noch deine Entscheidung. Du hast die Wahl.

Schön, dass du dich bewerben möchtest

Der Studiengang ist zulassungsfrei, das heißt es ist kein bestimmter Notendurchschnitt (NC) und auch keine Prüfung zur Einschreibung vorausgesetzt. Du kannst dich also direkt über das HRW Online-Portal einschreiben.

Um dich erfolgreich einzuschreiben, musst du dich im Online-Portal registrieren und dort alle nötigen Angaben machen, sowie die erforderlichen Nachweise (zum Beispiel dein Abiturzeugnis) einreichen. Wichtig: erst nach Einreichung und Prüfung deiner Nachweise ist deine Bewerbung vollständig und du wirst für den Studiengang eingeschrieben. Wir informieren dich darüber per E-Mail oder per Post.