Neu anfangen und Schritt halten

Nicht selten lassen wir uns zu schnell von anderen beeinflussen, vor allem wenn es darum geht, unsere eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen. Du hast nicht deine halbe Freizeit in Werkstätten oder Laboren verbracht? Das macht nichts – denn alles, was du brauchst, ist ernst gemeintes Interesse an der Technik. Der Rest folgt im Studium.

Wie wird das funktionieren?

Es gibt viele Wege, wie du deine Fähigkeiten begleitend zum Studium weiter fördern kannst. Hier ein erster Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten:

  • Praxiserfahrung durch Praktika, Exkursionen und Projekte
  • Austausch mit erfahrenen Studentinnen, z.B. in Tutorien
  • Begleitung durch Mentor*innen (Studentinnen oder Fachleute aus der Industrie)
  • Vorkurse in Mathematik und Physik
  • Kleine und aktive Lerngruppen
  • Freiwillige Tests zur Selbsteinschätzung (im Studium und vor der Klausurphase)

Kann ich wirklich ohne
Vorkenntnisse Schritt halten?

Kurz und einfach: Ja. Wenn du Interesse für Technik aufbringen kannst, ist das Erlernen aller Fertigkeiten möglich. Das äußert sich in der Art und Weise, wie wir hier gemeinsam lernen und miteinander arbeiten. In lockerer und praxisorientierter Umgebung kannst du dich selbst und deine Fähigkeiten ausprobieren und in kleinen Lerngruppen sind alle Fragen erlaubt. Die Professor*innen, aber auch Studentinnen aus höheren Semestern stehen dir dabei zur Seite. Und ganz wichtig: Fehler sind erlaubt!